Greensmedia Slogan Triste Zeiten auf ihrem Markt
Greensmedia Sliderbild Smart-Kick

Website erstellen lassen – Preise

Greensmedia Icon

Eine Website erstellen lassen – Preise und sonstiges was wichtig ist. Jeder Selbständige und jeder Unternehmer möchte im Internet repräsentativ vertreten sein. Hierfür ist der Webauftritt entscheidend. Bei der Erstellung der neuen Website spielt aber häufig nicht nur der Inhalt und das Design eine Rolle, sondern häufig ist der Preis der limitierende Faktor und entscheidet darüber, wie das Projekt um die neue Website schlussendlich realisiert wird.

Wenn Sie sich aber nun darüber informieren, was eine neu erstellte Website kostet, hören und lesen Sie von sehr unterschiedlichen Preisen. Wie überall gibt es natürlich Billiganbieter und Qualitätsanbieter. Aber wie können Sie als Unternehmer den richtigen Preis für Ihre neu zu erstellende Website finden. Schließlich möchten Sie nicht zu viel bezahlen, aber auch nicht zu wenig. Denn wer zu wenig bezahlt und das nächstbeste Billigangebot annimmt, zahlt meistens doppelt.

Aber wie hoch ist der Preis für die Erstellung einer Website nun?

Am einfachsten ist vielleicht der Vergleich mit einem Auto. Die pauschale Frage wieviel ein Auto kostet, lässt sich genauso wenig beantworten wie die Frage danach, was die Erstellung einer Website kostet. Bei einem Auto hängt alles ab von der Marke (und damit von der Qualität), von dem Motor (Hubraum, PS), von der Größe und auch besonders von der Sonderausstattung ab. So ist es auch bei einer Website.

Website erstellen lassen – Kostenrechner

Ist es bei einem Auto schon sehr kompliziert, sind die Möglichkeiten bei einer Website schier unerschöpflich. Damit Sie einen schnellen Überblick bekommen, haben wir Ihnen einen kostenlosen Kostenrechner erstellt, in dem Sie einfach und schnell einen ersten Eindruck erhalten, was Sie Ihre Wunschwebsite kosten wird.

Ihnen gefällt was Sie errechnet haben und Sie möchten mehr wissen? Dann zögern Sie nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Senden Sie uns eine E-Mail

Sie möchten auch die Hintergründe der Preise verstehen? Dann erklären wir Ihnen im Folgenden ausführlich, was es für Unterschiede gibt und ob sich für Sie die Kosten für die Erstellung der Website rechnen.

Greensmedia Icon

Preise für die Erstellung einer Webseite – Alle Informationen

Wir kennen alle die Frage „Was kostet das?“. Diese Frage lässt sich meist nicht pauschal beantworten und meistens lautet die Antwort „es kommt darauf an“. Es kommt eben darauf an, welche Anforderungen und welches Budget vorhanden ist. Dies gilt für den Kauf eines Autos, wahrscheinlich auch meist in Ihrer Dienstleistung und auch bei der Erstellung und den Preis einer Website. In unserem Kostenrechner können Sie sehr gut die verschiedenen Möglichkeiten was die Anforderungen angeht ausprobieren.

Immer sollte aber klar sein, dass für wenig Geld nicht alles möglich ist. Dies gibt es Deutschland leider (oder Gott sei Dank) nicht. Qualität hat nun einmal seinen Preis. Individuelle, profesionelle und große Websiteprojekte lassen sich mit einem sehr kleinen Budget leider nicht realisieren.  Alles ist immer ein Zusammenspiel, von Qualität, Kosten und Zeit. Dies sollte Ihnen immer bewusst sein. Günstig, schnell und qualitativ hochwertig können Agenturen nicht bieten.

Greensmedia Icon

Welche Kosten bei der Erstellung einer Website entstehen

Häufig ist dem Unternehmer nicht klar, dass neben den direkten Kosten für die Erstellung der Website, die eigentliche Dienstleistung, auch weitere, laufende Kosten für die Internetpräsenz anfallen. Deshalb hier einmal eine Auflistung welche Kosten anfallen können:

Kosten für die Erstellung der Internetpräsenz (verpflichtend):

Diese Kosten fallen bei der Erstellung oder bei der Neugestaltung der Website für den Webdesigner und Webentwickler an. Eine Dienstleistung, ein Service kostet einfach Geld. Hinzu kommen manchmal noch zusätzliche Kosten für Bilder oder auch Texte, falls diese nicht vorhanden sind, oder nicht selbst erstellt werden können. Gleiches gilt wenn das Corporate Design z.B. das Logo noch nicht vorhanden ist und noch erstellt werden muss.

Kosten für die Domain (verpflichtend):

Diese Kosten fallen beim Kauf der Internetadresse / Domain an. Gekauft werden die Adressen häufig bei den Hostern, die die Domain anbieten. Bekannt sind hier Strato, Ionos (1und1) oder auch Mittwald, Hosteurope, all-inkl , webgo oder Hetzner. Die Kosten fallen regelmäßig (in der Regel pro Monat) an und zählen zu den laufenden Kosten. Es gibt auch kostenlose Domains, diese sind jedoch nicht zu empfehlen, weil Sie einige Nachteile haben wie Werbung, Domainendungen von Mikrostaaten etc..

Kosten für das Hosting (verpflichtend):

Diese Kosten fallen für den Speicherplatz des Servers, auf dem Ihre Website liegt und gespeichert wird. Hierbei brauchen große und häufig besuchte Websites ein leistungsstärkeres Hostingpaket als sehr kleine Landingpages. Häufig wird die Domain schon bei dem Hosting-Anbieter gekauft, so dass die Kosten zusammen berechnet werden. Auch hierbei handelt es sich um laufende Kosten, die in der Regel pro Monat berechnet werden.

Kosten für Wartung und Pflege (optional, aber empfehlenswert):

Soll eine Website auch nach einiger Zeit noch aktuell und funktionsfähig sein, ist eine regelmäßige Wartung der Seite nötig. Ständige Updates und Verbesserungen vom CMS-System (z.B. WordPress), dem Themes und der Plugins machen eine Wartung und Pflege nötig. Besonders eine Funktionsprüfung ist hier wichtig. Diesen Service sollten Sie auf jeden Fall nutzen.

Kosten für Lizenzen und Plugins (optional):

Diese Kosten fallen meistens für Zusatzprogramme oder leistungsfähigere Programme von externen Anbietern an (z.B. Cookiehinweis). Je nach Zusatzprogramm können die Kosten einmalig oder auch regelmäßig anfallen.

Kosten für Suchmaschinenoptimierung / SEO (optional, aber empfehlenswert):

Diese Kosten entstehen, wenn die Webseite für die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen optimiert werden soll. Sie können einmalig anfallen, oder auch bei regelmäßiger Optimierung monatlich anfallen. Hier sollte nicht an den Kosten gespart werden, auch hier gilt: wer billig einkauft, zahlt im Endeffekt doppelt.

Greensmedia Icon

Welche Arten von Webseiten gibt es?

Webseite ist nicht gleich Webseite. Je nach Funktion, Aufbau und Ziel müssen bei der Erstellung der Website verschiedene Dinge beachtet werden. Entscheidend ist jedoch das Ziel, welches das Unternehmen mit der Website erreichen möchte. Je nach Ziel kann der Aufwand für die Erstellung auch extrem unterschiedlich sein, was eine direkte Auswirkung auf den Preis hat.

Aber welche verschiedenen Arten von Website gibt es?

Eine Firmenwebsite ist das Aushängeschild des Unternehmens nach außen. Mit der Seite präsentiert das Unternehmen sich und seine Produkte bzw. Dienstleistungen. Neben Kunden gelangen jedoch auch häufig Geschäftspartner, zukünftige Mitarbeiter oder sogar die Presse auf die Website und suchen nach Informationen zu einem Thema oder zu dem Unternehmen.

Schon lange ist die Firmenwebsite nicht mehr nur einfache Visitenkarte, sondern das zentrale Marketinginstrument um das sich alles dreht. Die Firmenwebsite ist die erste und zentrale Anlaufstelle für Kunden, Partner und Mitarbeiter.

Um dieser Wichtigkeit Rechnung zu tragen, ist hier ein professionell gestalteter Auftritt extrem wichtig. Es sollte nicht an Kosten und Zeit gespart werden, um hier schnell etwas aus dem Boden zu stampfen. Eine große Sorgfalt und Genauigkeit wird sich hinterher immer auszahlen.

Ein Online-Shop ist eine Website auf der Einzelpersonen oder Unternehmen Produkte und Dienstleistungen direkt online über das Internet verkaufen können. Der riesige Vorteil des Shop ist, dass die Produkte direkt und einfach von zu Hause aus bestellt werden können. Der Anbieter ist nicht auf ein Ladenlokal und somit nur auf regionale Kunden angewiesen. Besonders die jüngere Generation bevorzugt diese Art des Einkaufens. Aber auch in der Coronazeit hat diese Art des Einkaufens einen extremen Aufschwung erfahren.

Ein Onlineshop ist komplex, da viele Regeln und Gesetze zu beachten sind. Außerdem sollten die Rechnungen und Produkte einfach versendet werden. Ein möglichst hoher Grad an Automatisation ist erstrebenswert, damit der Shop Ertrag erwirtschaftet.

Eine Portfolio-Website wird häufig von kreativen Berufen wie Fotografen, Künstlern oder auch Designern verwenden. Bei diesen Seiten steht weniger der Text, als vielmehr die einzelnen Arbeiten und Projekte im Vordergrund. Es sollen Bilder sprechen. Deshalb ist solch eine Seite auch sehr von der Qualität der Bilder abhängig. Durch den wenigen oder häufig sogar fehlenden Text sind diese Seiten für die Suchmaschinen schwerer zu finden. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall auch Text einzubauen.

Eine Landingpage ist eine Homepage, die nur aus einer Seite besteht. Wie der Name es schon sagt, ist die Seite darauf ausgelegt, dass der Besucher auf der Seite „landet“. Häufig wird er z.B. durch eine Werbeanzeige auf diese Seite gelenkt mit dem Ziel eine Handlung auszuführen indem er z.B. etwas kauft, oder sich für einen Newsletter einträgt. Die Landingpage hat auch meist nur ein sehr eingegrenztes Thema als Inhalt. Alles ist auf dieses Thema abgestimmt. Der technische Aufwand für eine Landingpage ist meist gering. Trotzdem müssen viele Dinge beachtet werden, damit die Seite auch das erwünschte Ziel erreicht.

Ein Blog ist eine tagebuchartig geführte, öffentlich zugängliche Webseite, die ständig um Kommentare oder Notizen zu einem oder mehreren Themen ergänzt wird. Beliebte Blogthemen sind z.B. Mode, Rezepte und Reisen. Aber auch spezielle Blogs zu fast jedem Thema gibt es mittlerweile. Die meisten Blogs weltweit verwenden das System WordPress, welches ursprünglich auch genau für diese Anwendung entwickelt wurde. Häufig werden Blogs von Privatpersonen betrieben, die zu Ihrem Hobby immer wieder neue Artikel einstellen und die Seite damit über die Zeit immer weiter wächst.

Web-Applikationen meist Apps genannt, sind spezielle Programme, die besonders für Handys oder Tablets entwickelt wurden. Mittlerweile werden aber auch auf einem Desktop mehr und mehr Applikationen verwendet. Am bekanntesten sind sicherlich Apps wie Google Maps, Massenger Apps oder auch Nachrichtenapps. Apps müssen individuell programmiert werden und erfordern spezielle Programmierkenntnisse.

Eine Onlinevisitenkarte ist eine Website mit sehr wenig Inhalt und in der Regel 1-3 Unterseiten. Sie gibt nur einen kurzen Überblick über das Unternehmen mit der Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Für Suchmaschinenoptimierung / SEO ist solch eine Seite in der Regel nicht geeignet.

Es gibt noch einige andere Website-Typen wie Suchmaschinen, Verzeichnisse, Foren oder Mitgliederseiten. Diese sind jedoch deutlich seltener und in der Erstellung sehr individuell und mit einigem professionellen Aufwand verbunden.

Greensmedia Icon

Website erstellen lassen oder selber erstellen.

Für private Zwecke reicht ein einfaches Baukastensystem (z.B. Ionos, Jimdo oder Wix) sicherlich oft aus. Soll die Website jedoch für kommerzielle Zwecke genutzt werden, so sollten Sie auf einen Profi vertrauen.

Ein Projekt mit einem Baukastensysteme kommt schnell an Grenzen wenn es um das Thema Webdesign und Individualität geht. Außerdem ist das Thema Suchmaschinenoptimierung / SEO und damit die Verbesserung der Auffindbarkeit bei Google nur in Grenzen umzusetzen.

Profis verfügen über genügend Erfahrung und Know-How um Sie und Ihr Unternehmen am besten ins richtige Licht zu setzen. Schließlich geht es darum die Chancen auf Erfolg so groß wie möglich zu machen. Spart man hier, spart man meist am falschen Ende.

Für professionelle Websites sollten Sie immer Experten mit entsprechenden Referenzen vertrauen.

Greensmedia Icon

Welche Faktoren beeinflussen den Preis am stärksten

Der abschließende Preis für die Erstellung einer Website wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Hier die größten Kostenfaktoren, wenn Sie Ihre neue Website professionell erstellen lassen.

Je umfangreicher und komplexer eine Website ist, desto kostenintensiver wird sie. Jede Seite, jedes Produkt, jeder Beitrag, jedes Portfolio erfordert ein mehr an Arbeit. Umfangreiche Texte und eine Vielzahl an Bildern erhöhen den Aufwand ebenfalls.

Je mehr Funktionen eine Webseite hat, umso aufwändiger ist sie. Hier sind die Mehrsprachigkeit, Bestellmöglichkeiten, Terminbuchungen, Formulare ausfüllen, einen Mitgliederbereich, eine Chatfunktion etc. zu nennen, also alle Möglichkeiten in denen der Besucher interagieren kann. Kann der Besucher lediglich Informationen konsumieren, ist der Aufwand deutlich geringer. Hierbei ist es von außen immer schwer zu beurteilen, was im Hintergrund der Plattform alles abläuft.

Mit Inhalten sind Texte, Bilder, Videos und ähnliches gemeint. Also alle Dinge, die man auf der Webseite dem Besucher präsentieren möchte. Je besser die Inhalte, desto qualitativ hochwertiger ist die Seite. Je mehr dieser Inhalte von weiteren Dienstleistern (Fotografen, Textern etc.) noch erstellt werden müssen, desto kostenintensiver wird die Seite. Sind Texte und Bilder z.B. schon von einer alten Seite vorhanden und können diese übernommen werden, sinkt der Preis.

Grund für extreme Preisunterschiede liegen häufig in der Individualität der Seite. Möchten Sie viele Dinge nur für sich programmiert haben, sollen individuellen Grafiken erstellt werden, dann hat diese Entwicklung seinen Preis. Kann viel auf vorgefertigte Templates zurückgegriffen werden, sinkt der Preis deutlich. Möchten Sie eine Website haben, die es nur einmal gibt, oder sind Sie damit zufrieden, wenn der Rahmen schon so weit wie möglich steht. Möchten Sie also ein „Fertighaus“ oder einer „individuell geplantes Haus“ haben. Beides hat Vor- und Nachteile und Sie entscheiden was Ihnen Ihre Website wert ist.

Webseiten mit animierten Inhalten halten die Besucher in der Regel deutlicher länger auf der Website und machen den Besuch interessanter und spannender. Die Seite ist deutlich individueller. Allerdings sind viele und gute Animationen aufwendig und fordern in der Programmierung viel Zeit. Ein wenig Vorsicht ist geboten, bei zu vielen Animationen. Diese machen die Ansicht der Seite schwer und unruhig, so dass man schnell den Spaß verlieren kann. Die Kunst liegt hier darin Animationen gezielt einzusetzen und Aufmerksamkeit gezielt zu lenken.

Der Preis hängt also sehr entscheiden von den Wünschen und Anforderungen jedes einzelnen Kunden ab. Viel entscheidender ist jedoch die Frage des Budgets. Häufiger ist es einfacher das Budget zu nennen, um dann gemeinsam zu besprechen was gewünscht ist und was machbar ist. Ebenso ist dann auch schneller klar, was auf jeden Fall nicht möglich sein wird.

Greensmedia Icon

Welche Lösung gibt es für Ihr Budget

Lösung 1: Die Website mit einem einfacheb Baukastensystem (z.B. Jimdo oder Wix) selber erstellen.

Lösung 2: Die Website mit WordPress mit einem passenden Theme und guten Plugins von einem Profi erstellen lassen.

Lösung 3: Die Website von einer Agentur individuelle programmieren lassen und damit ein einzigartiges Design und eine einzigartige Website erhalten.

Um hier wirklich die beste Entscheidung treffen zu können, sollten Sie sich von einem Experten persönlich beraten lassen. Am häufigsten wird allerdings Lösung 2 gewählt.

Lösung 1: Das Baukastensystem

Webseiten kann man relativ einfach mit Hilfe von Baukastensystemen auch ohne Programmierkenntnisse erstellen. Einfache Seiten, wie einen einzelne Homepage lassen sich mit Systemen wir Jimdo oder Wix auch ohne die Hilfe von Profis erstellen.

Das System ist überall ähnlich. Man wählt unter verschiedenen Standardvorlagen aus und fügt Texte und Bilder einfach per Drag & Drop ein. Kostenpflichtige Tarife bieten zusätzliche Möglichkeiten wie auch das Entfernen von störender Werbung.

Vorteile:

  • Einfach
  • Günstig
  • Meist kostenloser Text
  • Schnelle Einarbeitung
  • Einfache Vorlagen

Nachteile:

  • Nur für einfach Webseiten geeignet
  • Häufig nur mit Werbung
  • Funktion und Design stark eingeschränkt
  • Für Suchmaschinenoptimierung / SEO nur bedingt geeignet
  • Anbieter gebunden – eine Übertragung der Webseite auf einen anderen Anbieter ist nicht möglich

Lösung 2: WordPress

Auch für das CMS-System WordPress braucht man erst einmal keine Programmierkenntnisse. WordPress ist das am häufigsten benutze CMS-System in der westlichen Welt. Zwar braucht man in der Regel keine Programmierkenntnisse, jedoch muss man sich schon intensiv mit dem System beschäftigen und Zeit investieren, damit es sinnvoll genutzt werden kann. Vielen Anforderungen und Designs lassen sich nicht mal eben von einem Laien umsetzen, speziell wenn man einen besonderen Wunsch hat. Hier helfen die Profis und Webagenturen weiter. Viele Webentwickler und Webdesigner haben sich auch auf das CMS von WordPress spezialisiert und können behilflich sein.

Vorteile:

  • Kostengünstig
  • Marktführer
  • Webhosting frei zu wählen
  • Extrem vielseitig einsetzbar
  • Fast alles ist möglich

Nachteile:

  • Technisches Wissen sinnvoll, um alles gut nutzen zu können
  • Kein offizieller Support
  • Einschränkungen in Design und Funktion ohne Programmierkenntnisse
  • Anfängerunfreundlich

Lösung 3: individuelle Programmierung

Sie möchten eine einzigarte und exterm professionelle Webseite mit speziellen Wünschen und Funktionen, dann sollten Sie Ihre neue Website individuell programmieren lassen. Vorher sollten Sie jedoch genau über Ihre Vorstellungen und Ziel nachdenken, da nur so eine gute Umsetzung möglich ist. Bei dieser Art der Websiteerstellung ist nahezu alles möglich. Es ist jedoch auch mit einem entsprechenden Kosten- und Zeitaufwand zu rechnen.

Vorteile:

  • Maximale Gestaltungs- und Designfreiheit
  • Alles ist möglich

Nachteile:

  • Hoher Zeitaufwand
  • Hoher Kostenaufwand
Greensmedia Icon

Warum unterscheiden sich die Preise bei der Erstellung von Websites so stark

Sie haben sich entschlossen eine Agentur für die Erstellung Ihrer Website zu beauftragen. Da Sie konkrete Vorstellungen haben, recherchieren Sie was der Preis für die Erstellung ist und stellen fest, dass es hier extreme Unterschiede gibt. Wie ist dies möglich? Welches Angebot sollen Sie annehmen?

Wichtig ist, dass Sie die Angebote genau vergleichen. Wird die Seite mit einem bestehenden Template gebaut oder wird individuell programmiert? Beide Varianten können zu guten Ergebnissen führen, doch ist der Individualität bei Templates eine Grenze gesetzt. Dafür ist der Zeitaufwand und damit die Kosten jedoch deutlich geringer.

Sind in den vorliegenden Angeboten tatsächlich alle Leistungen enthalten, die Sie benötigen. Hier geht es nicht unbedingt darum, dass der Anbieter dies extra nicht aufführt, sondern häufig geht es einfach um Missverständnisse durch eine mangelnde Kommunikation. Angebote müssen also auf jeden Fall vergleichbar sein.

Deutliche Unterschiede, die sich dann im Preis wiederfinden, findet man in der Qualität der Arbeit. Sieht Ihre Seite hinterher wirklich so aus, wie Sie das möchten, oder müssen Sie jede Menge Kompromisse eingehen, weil der Entwickler immer wieder sagt, dass sich Ihre Wünsche nicht umsetzen lassen. Dies sollten Sie nicht akzeptieren. Geben Sie lieber etwas mehr Geld für gute Arbeit aus, bevor Sie doppelt zahlen. Die Qualität zeigt sich jedoch nicht nur in der Ausführung, sondern schon in der Zusammenarbeit. Lange Wartezeiten, schlechte Erreichbarkeit, mangelhafte Kommunikation oder ungenügende Nachbetreuung sind nicht nur nervig, sondern auch sehr zeitaufwendig. Dies muss nicht sein. Eine gute und vertrauensvolle Kommunikation ist die Basis für eine gute Website.

Greensmedia Icon

Kosten sparen bei der Erstellung Ihrer Website

Jeder möchte natürlich die Kosten so hoch wie nötig und so niedrig wie möglich halten. Alle sind wir auf der Suche nach der Möglichkeit, Kosten zu sparen und das ohne Abstrich an der Qualität. Jeder Euro zählt und den Euro, den ich hier nicht ausgebe, kann ich für andere Projekte nutzen.

Bei der Erstellung der Website ist dies nur bedingt möglich. Auf jeden Fall sollte man aber schauen, ob Bilder und Texte vorhanden sind. Können Bilder und Texte von einer alten Website übernommen werden. Hier können Kosten gespart werden, wenn nicht alles neu gemacht werden muss. Ein wenig vorsichtig sollte man aber sein, da die Qualität von Bildern und Texten auf jeden Fall stimmen muss. Sonst erkauft man sich die Kostenersparnis mit einer schlechten Qualität

Eine weitere Möglichkeit den Preis bei der Erstellung einer Website zu reduzieren ist eine exzellente Vorbereitung. Je genauer Sie wissen was Sie möchten, um so einfacher ist es. Nichts ist nervenaufreibender und zeitaufwendiger, wenn Sie immer wieder Änderungsvorschläge zu eigentlich schon fertigen Dingen haben. Ständige Überarbeitungen sind zeit- und damit kostenintensiv.

Greensmedia Icon

Fazit zum Preis bei der Erstellung einer Website

Wie Sie sehen ist die Fragen nach dem Preis für eine Websiteerstellung nicht so einfach zu beantworten. Es spielen zu viele Faktoren eine Rolle, die den Preis beeinflussen können. Trotzdem haben wir mit unserem Kostenrechner ein Tool geschaffen, dass Ihnen die Frage nach dem Preis beantworten kann. Trotzdem ist eine weiter Beratung nötig.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns und lassen sich kostenlos beraten.

Senden Sie uns eine E-Mail

1 + 6 = ?